LOS GIGANTES


Ein Berg wie der Teide, dessen Höhe mit den grössten Bergketten der Welt vergleichbar ist, beherrscht eine Insel, die im Verhältnis zu seinen Ausmassen recht klein ist. Vor allem der Westhang kann sich kaum ausdehnen und man hat den Eindruck, dass er in hundert Meter grossen Sprüngen abfällt, um so rasch wie möglich das Meer zu erreichen. Und genau an dieser Stelle bietet die Küste einen ganz eigenartigen Anblick, so als wäre sie eigens geschaffen worden, um das gewaltige Teide-Massiv zu schützen.
Los Gigantes heisst dieser Ort, wo die bis 500 Meter hohen Klippen tatsächlich wie der Rücken von Riesen wirken, die in übermenschlichen Anstrengungen versuchen, sich dem Gewicht des Berges entgegenzustellen. Wie die Geschichte zeigt, haben die Inselbewohner von jeher auf die Kraft der Klippen vertraut. Heute hat man Los Gigantes auch als Touristenort erschlossen, der über gute Fremdenverkehrseinrichtungen mit modernen Hotelkomplexen und zauberhaften Stränden verfügt. Ein malerischer Ort, eingerahmt von dem spektakulären und eindrucksvollen Szenarium der Felsriesen.
Noch beeindruckender und mächtiger werden die Riesen allerdings wenn man diese bei einer Bootsfahrt besichtigt. Man befindet sich auf einem Boot und schaut fast senkrecht 500 Meter die Felsen hinauf.
 

SEHENSWERTES:

 
-- Aussichtsplattform mit Restaurant
 
 
 

REFERENZPREIS:

 

-- 0,5 l Bier vom Fass zwischen 2,50 € u. 3,30 €

-- Empfehlungen zum Essen & Trinken